Beim Tätowieren gibt es heutzutage eigentlich kaum noch Grenzen und es ist nahezu möglich jedes Motiv zu stechen. Zum Glück gibt es gewisse Regeln, an die sich jeder ernstzunehmende Tätowierer hält bzw. halten sollte. Folgende Liste zeigt dir, wann NICHT tätowiert wird:

 
 

Du darfst nicht...

  • schwanger sein
  • unter Drogen / Alkohol / Medikamente stehen
  • an einer Hautkrankheit bzw. Infektion leiden
  • an Epilepsie, Hämophilie, Hepatitis oder ähnlichem leiden

 
     
 

Wenn das alles erfüllt ist, steht dem neuen Tattoo nichts mehr im Wege :-).

Hast du dein Motiv gewählt, kann es losgehen, wenn du dir wirklich sicher bist! Zuerst wird die Stelle an deinem Körper, wo später das Tattoo sitzt, rasiert und desinfiziert. Jetzt wird die Vorlage auf die Haut übertragen und du kannst die Position am Spiegel überprüfen. Bist du zufrieden mit der Position, Größe usw. wird es ernst, denn jetzt wird tätowiert :-).

Der Abdruck wird mit Melkfett fixiert und der Tätowierer bereitet sich und sein Arbeitsgerät vor. Die Maschine wird mit Nadeln und Griffstück versehen und die entsprechenden Farben bereitgestellt. Zuerst werden die Konturen, danach die schwarzen und zum Schluß die farbigen bzw. schattierten Teile tätowiert.

Nach Fertigstellung der Tätowierung hast Du einen Augenblick Zeit, dich "von den Strapazen" zu erholen. Danach kommt die Erstversorgung, die vom Tätowierer ausgeführt wird. Damit das Tattoo richtig zur Geltung kommt, muss es richtig gepflegt werden!

 
     
   
     
 

Die Pflege der neuen Tätowierung ist ein besonders wichtiger Punkt. Nur bei richtiger Pflege kommen die Farben optimal zur Geltung und eine Vernarbung des Tattoos wird ausgeschlossen. Eine ausführliche Pflegeanleitung bekommt ihr bei uns im Studio.

Die Folie nach 2 - 3 Stunden entfernen.

Anschließend Ablösen der Folie mit frisch gewaschenen Händen. Ein wenig Wasser und Seife in den Händen aufschäumen und die Creme damit herunterwaschen.

Anschließend ca. 1 Stunde an der Luft trocknen lassen.

Nochmals einen kleinen Tropfen Salbe einmassieren und diesen Vorgang morgens und abends 8 Tage wiederholen, bis sich der Grind (Schorf) völlig abgelöst hat.

Duschen erstmals nach 24 Stunden. Auf Baden und Schwimmen sollte so lange verzichtet werden, bis sich der Grind (Schorf) völlig gelöst hat.

Wenn der Grind (Schorf) ab ist, sollte man drei Wochen nicht in die Sonne, das Solarium oder in die Sauna gehen.